Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Natur erleben · Geomantie

Die Kraft des Heiligen Ortes - Über die spirituelle Kraft Bochum-Stiepels

Exkursion mit praktischen Übungen

Neben einer kulturhistorischen Einführung in Architektur und Geschichte der Stiepeler Dorfkirche werden bei dieser Exkursion die geomantischen Aspekte vorgestellt, die zur Entstehung und für die heutige überregionale Bedeutung der Stiepeler Dorfkirche mit verantwortlich sind.

Auf dieser Exkursion werden die noch heute wirkenden geomantischen Orte und Qualitäten der Stiepeler Dorfkirche, des heiligen Brunnens von Stiepel und der alten Stiepeler Wasserfurt an der Ruhr vorgestellt. Zur Förderung der Wahrnehmung der geomantischen Qualitäten werden auf der Wanderung an verschiedenen Stellen praktische Übungen aus dem Qi Gong durchgeführt. Bei der Exkursion sollen die geomantischen Aspekte dieser Orte unter Anleitung erkundet und erfahren werden. Ziel ist es, eine größere Sensibilität für die geomantischen Qualitäten Stiepels zu erwerben.

Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Stiepeler Dorfkirche, am Parkplatz Brockhauser Str./Ecke Gräfin-Imma-Str., Bochum
Kursgebühr in EUR: 50,00
Dauer: 6 Kursstunden
Kursnummer: 19119
Sa
25.05.2019
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Waldfühlung - Achtsamkeit und Kohärenz

In diesem Workshop geht es darum, die Natur als Spiegel der eigenen Person zu erleben und Zusammenhänge auf verschiedenen Ebenen zu erkennen und zu verstehen. Über die gezielte Ausrichtung und Schulung unserer Sinne lernen wir, völlig präsent im Moment zu sein und uns selbst zugleich als Individium zu spüren und als Teil des Ganzen zu erfahren. Dies wiederum ermöglicht uns, neue Blickwinkel und Perspektiven einzunehmen und Zusammenhänge zu verstehen. Wir haben die Möglichkeit zu erfahren, wie groß unser persönlicher Einfluss auf unsere direkte Umwelt sein kann. Der Workshop zeichnet einen möglichen Weg auf, den die Teilnehmer weiter gehen können. Leichte Übungen lassen sich in den Alltag integrieren und das Gelernte festigen und weiter ausbauen.

Jeder der Termine ist in sich abgeschlossen. Es ist sowohl möglich, an einem Termin als auch an mehreren teilzunehmen, da sich der inhaltliche und methodische Aufbau an den Erfahrungen der Teilnehmer orientiert.

Bitte mitbringen: eine Sitzunterlage, Schreibzeug für Notizen, Verpflegung, wetter- und waldgerechte Kleidung (Zecken- und Insektenschutz).

Treffpunkt: An der Sternwarte in Bochum Sundern,
Obernbaak Str. 25, gegenüber der Gaststätte „Zum Wienkopp”

Leitung: Joachim Welz
Ort: Weitmarer Holz
Kursgebühr in EUR: je 45,00
Dauer: je 5 Kursstunden
Kursnummer: 19115
B: 
So
26.05.2019
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
C: 
So
16.06.2019
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Bäume an Orten der Kraft - Lichtbildvortrag

Bäume können uns bei der Suche nach geomantischen Kräften in der Natur helfen. Sie reagieren mit ihrem Wuchsverhalten auf die Kräfte eines Ortes. Das bedeutet im Umkehrschluss, wenn man die Baumwuchsformen kennt, kann man Aussagen über die geomantischen Qualitäten eines Ortes treffen. Dies kann äußerst hilfreich sein, wenn man einen Ort sucht, an dem man sich entspannen und positiv stärken möchte oder wenn wir auf der Suche nach einem passenden Wohnort sind.  

In diesem Vortrag werden wir Bäume mit besonderen Wuchsformen anschauen und erfahren, auf welche geomantischen Ortsqualitäten sie hinweisen. So können wir selbst kraftvolle Orte finden, um uns in der Natur zu stärken.

Leitung: Guntram Stoehr
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: 10,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 19120
Mi
05.06.2019
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Geomantische Wanderung: Stationen des Hellwegs III - Drüggelter Kapelle und Abschnitt Unna

Eine Exkursionsreihe

Der Hellweg, ein alter Kultur-, Handels- und Lernweg, wird in dieser Exkursionsreihe zwischen Weser und Rhein erkundet. Die ersten beiden Etappen unter der Leitung von Dr. Gregor Arzt begannen in Corvey an der Weser bzw. im Soester Raum.
Diesmal werden wir an der Drüggelter Kapelle bei Delecke gegenüber von Soest beginnen. Sie ist eine frühe, fast archaisch anmutende Rundkapelle mit einem äußeren Kreis von zwölf schlanken Säulen und einer geheimnisvollen, wunderbaren Akustik. So kann der Eindruck von sehr frühen, ursprünglichen und noch „naturverbundenen” christlichen Kräften im eigenen Inneren entstehen. Anschließend geht es über den Haarstrang zur letzten Etappe des Hellweges im Raum Unna vor dem Eintritt in das Ruhrgebiet. Auch hier wird wieder ein Abschnitt herausgesucht, der zu Fuß begangen wird.
Die Erkundungsreihe entlang des Hellweges ist als ein ausgewogen kombiniertes Wander-, Pilger-, Übungs- und Forschungs-Seminar in einer Kulturlandschaft gedacht, die uns, neben der Erfahrung der Entschleunigung, eine Wiederverbindung mit dem geistigen Urgrund der Erde und ihren Kräften für uns Menschen, schenken kann. Auf unseren Wegen werden wir Landschafts-Wahrnehmungen und Meditations-Zeiten haben und uns am Ende des Tages über unsere Wahrnehmungen und Impulse austauschen.

Neu hinzukommende Teilnehmer sind herzlich willkommen! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Seminarreihe wird im nächsten Herbst und übernächsten Sommer fortgesetzt mit der Erkundung des Hellweges im Ruhrgebiet bzw. bis zum Rhein.

Bitte mitbringen: Tages-Rucksack mit der gesamten Tagesverpflegung, gutes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung.

Leitung: Klaus Weithauer, Andrea Roßlan-Brandt
Ort: Parkplatz an der Drüggelter Kapelle, Kapellenweg 14,
59519 Möhnesee
Kursgebühr in EUR: 50,00 - 75,00 (nach Selbsteinschätzung; wenn nichts anderes vereinbart gilt als Kursbeitrag 75,00)
Dauer: 10 Kursstunden
Kursnummer: 19121
Sa
15.06.2019
 — 10:00 bis 19:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Finde Deinen Baum

Du bist gerne draußen? Du hast für Dich schon erkannt, dass ein Spaziergang Dir gut tut, Deinen Kopf durchlüftet? Gibt es noch mehr, als nur durch den Wald zu laufen um frische Luft zu atmen?

Ja, Du kannst es noch nicht erkennen! Dein eigener besonderer Baum, in Deinem Naturraum, will gefunden werden, um Dich in Deine Kraft zu bringen.
Ich gebe Baumwissen weiter, denn eine Buche hat andere Qualitäten als eine Tanne. Es ist wie bei den Menschen, der eine ist kreativ, der andere super geschickt im technischen Bereich.

Nach dem stillen und achtsamen Eintauchen in den Naturraum Wald, versuchen wir so viele verschiedene Baumarten wie möglich zu besuchen. Die Wirkung, die Aussage und die Themen der einzelnen Baumenergien werden erklärt, Deine Intuition wird geschult, um Deinen Baum mit Deinem derzeitigen Thema zu finden.

Leitung: Angela Leser
Ort: A: Parkplatz Schützenplatz, Saarnerstr. 80, 47269 Duisburg;
B: Parkplatz am Gartencenter Schley, Lilienthalstr. 30, 45149 Essen
Kursgebühr in EUR: je 20,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 19217
A: 
Sa
31.08.2019
 — 14:00 bis 15:30 Uhr
B: 
Mi
25.09.2019
 — 17:00 bis 18:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Kraft tanken an Bäumen

Wie kann ich Kraft schöpfen aus der Natur? Gibt es eine Möglichkeit mich an Bäume anzuschließen? Sind Erdkräfte so stark, dass ich sie spüre?

Genau dies werdet Ihr erleben und zwar in Wäldern mitten im Ruhrgebiet. Ja, auch hier gibt es Kraftorte, es gibt sie überall. Durch ihre Ausbildung zur Geomantin hat die Kursleiterin ein besonderes Gespür dafür entwickelt, genau diese Plätze zu finden.

Wir begeben uns in Stille in den Natur-Raum Wald. Bis zur ersten Haltestelle Baum gehen wir achtsam, langsam und schweigend. An unserer ersten Station wird Wald-Wissen weiter gegeben. Was macht er mit unserem Blutdruck oder unserem Cortisol-Spiegel und warum es gut tut Bäume zu umarmen. An einem ganz besonderen Ort werden wir den Terpen-Cocktail einatmen und kommen ganz bei uns an.

Gestärkt und beruhigt machen wir uns anschließend wieder auf den Weg zurück in den Alltag.

Leitung: Angela Leser
Ort: A: Parkplatz am Waldhotel Uhlenhorst, Uhlenhorsterweg 49,
45479 Mülheim an der Ruhr;
B: Parkplatz am Gartencenter Schley, Lilienthalstr. 30, 45149 Essen
Kursgebühr in EUR: je 20,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 19218
A: 
Mi
04.09.2019
 — 17:00 bis 18:30 Uhr
B: 
Sa
28.09.2019
 — 14:00 bis 15:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Naturwanderung und Meditation zum Thema Loslassen

Aus der Reihe: Wo und wie die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen können

Inmitten schönster Natur spazieren wir in Witten gemeinsam zu einem Ort, an dem die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und uns helfen sich von altem Ballast befreien zu können. Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder die Stiepeler Dorfkirche. Jeder Platz ist einzigartig, aber die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.

In dieser Naturführung zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort werden wir leichter ins Loslassen kommen. An diesem Ort befindet sich ein alter Energiepunkt von Witten. Geben wir etwas weg, machen wir Platz für neues. Wir lernen, diese Erdkraft zu spüren und mit ihr zu arbeiten. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach einer kurzen Einleitung gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und Loslassen. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Wirkung ist umso intensiver.

Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und ins innere Entrümpeln kommen, diese Form der Naturmeditation kennenlernen als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Diese Naturwanderung ist offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien, Verpflegung, wettergerechte Kleidung, evtl. Sonnen- und Insektenschutz, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann
Ort: Parkplatz vom Rittergut „Haus Herbede,
Von-Elverfeldt-Allee 12, 58456 Witten Herbede
Kursgebühr in EUR: 25,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 19219
Sa
07.09.2019
 — 10:00 bis 13:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Wanderung und Wahrnehmungen: Stationen des Hellwegs IV - der Hellweg im Ruhrgebiet

Eine Exkursionsreihe

Der Hellweg, ein sehr alter Kultur-, Handels und Lernweg, wird in dieser Exkursionsreihe zwischen Weser und Rhein erkundet. Die letzte Etappe führte von der Drüggelter Kapelle gegenüber von Soest über Unna an den Rand des Ruhrgebietes. Diesmal wollen wir den Hellweg im Ruhrgebiet zwischen all den Straßen, Autobahnen und Besiedlungen im Raum Bochum, Essen, Duisburg erkunden und kennenlernen, und „auf ihm” auch wieder ein Stück zu Fuß gehen.
Diese Erkundungsreihe entlang des Hellweges ist als ein kombiniertes Wander-, „Pilger-", Übungs- und Forschungs-Seminar in einer Kulturlandschaft gedacht, die uns, neben der Erfahrung der Entschleunigung, eine Wiederverbindung mit den geistigen Kräften der Erde und der Landschaft schenken kann. Auf unseren Wegen werden wir Landschaftswahrnehmungen und Meditations-Zeiten haben und uns am Ende des Tages über unsere Wahrnehmungen und Eindrücke austauschen.
Neu hinzukommende Teilnehmer sind herzlich willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Seminarreihe wird fortgesetzt.
Wir übernachten in preisgünstigen Ferienwohnungen. Die Orte der Übernachtung und der Treffpunkt werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Bitte mitbringen: Tages-Rucksack mit der gesamten Tagesverpflegung, gutes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung

Leitung: Klaus Weithauer, Andrea Roßlan-Brandt
Ort: Treffpunkt stand bei Drucklegung noch nicht fest
Kursgebühr in EUR: 100,00
Dauer: 20 Kursstunden, 3 Termine
Kursnummer: 19220
Fr
13.09.2019
 — 18:00 bis 22:00 Uhr
Sa
14.09.2019
 — 10:00 bis 19:00 Uhr
So
15.09.2019
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Waldfühlung - Achtsamkeit und Kohärenz

In diesem Workshop geht es darum, die Natur als Spiegel der eigenen Person zu erleben und Zusammenhänge auf verschiedenen Ebenen zu erkennen und zu verstehen. Über die gezielte Ausrichtung und Schulung unserer Sinne lernen wir, völlig präsent im Moment zu sein und uns selbst zugleich als Individuum zu spüren und als Teil des Ganzen zu erfahren. Dies wiederum ermöglicht uns, neue Blickwinkel und Perspektiven einzunehmen und Zusammenhänge zu verstehen. Wir haben die Möglichkeit zu erfahren, wie groß unser persönlicher Einfluss auf unsere direkte Umwelt sein kann. Der Workshop zeichnet einen möglichen Weg auf, den die Teilnehmer weiter gehen können. Leichte Übungen lassen sich in den Alltag integrieren und das Gelernte festigen und weiter ausbauen.

Jeder der Termine ist in sich abgeschlossen. Es ist sowohl möglich, an einem Termin als auch an mehreren teilzunehmen, da sich der inhaltliche und methodische Aufbau an den Erfahrungen der Teilnehmer orientiert.

Bitte mitbringen: eine Sitzunterlage, Schreibzeug für Notizen, Verpflegung, wetter- und waldgerechte Kleidung (Zecken- und Insektenschutz).

Leitung: Joachim Welz
Ort: Treffpunkt: Sternwarte Obernbaakstr. 25, 44797 Bochum
Kursgebühr in EUR: je 45,00
Dauer: je 5 Kursstunden
Kursnummer: 19221
A: 
So
15.09.2019
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
B: 
So
27.10.2019
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Die Kraft des Heiligen Ortes - Über die spirituelle Kraft der Landschaft

Auch als Vertiefungsvortrag für die Exkursion

Das Aufsuchen besonderer heiliger Orte ist in allen Kulturen die wichtigste Basis ihrer Identität und religiösen Entwicklung. Die Landschaft ist für viele ein wesentlicher Ort für spirituelle Erfahrungen.
In der Geomantie werden diese ortsbezogenen Aspekte und Wirkungen der Natur auf den Menschen betrachtet und entschlüsselt. Die angewandte Geomantie bietet jedem einen Weg, bewusster in Verbindung zur Erde zu treten. Machen Sie individuelle Erfahrungen mit der uns alle verbindenden Ganzheit dieser Welt.

In diesem Vortrag werden die wichtigsten geomantischen Betrachtungs- und Einflussdimensionen vorgestellt, die dazu beitragen, einen Ort heilig werden zu lassen. Anhand verschiedener Beispiele aus unterschiedlichen Kulturen und einigen Beispielen Heiliger Orte oder Kraftorte aus der Region des Ruhrgebiets werden diese vielfältigen Aspekte konkretisiert.

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: 18,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 19222
Mi
25.09.2019
 — 18:30 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Kraftorte und Heilige Plätze in Haltern am See

Die geomantische Kraft der Hohen Mark

Der heilige Annaberg bei Haltern am See wurde seit der Römerzeit nachweislich kulturell genutzt und stellt mit der heutigen St.-Anna-Kapelle einen überregional bedeutsamen Wallfahrtsort und Marienheiligtum dar. Die spirituellen und geomantischen Aspekte des Annabergs sind heute immer noch aktiv. Im Umfeld vom Annaberg werden darüber hinaus die Tannenberg-Kapelle (der alte St. Annaberg), alte Grenzsteine und die Lippeaue vorgestellt und geomantisch untersucht.

Zur Förderung der Wahrnehmung der geomantischen Aspekte werden auf der Wanderung an verschiedenen Stellen praktische Übungen aus dem Qi Gong durchgeführt. Ein Schwerpunkt der geomantischen Betrachtung wird die radiästhetische Analyse einzelner Orte sein. Unter Anleitung können auch Erfahrungen mit der Wünschelrute gesammelt werden. Ziel soll es sein eine größere Sensibilität für die geomantischen Qualitäten der Landschaft zu bekommen.

Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Treffpunkt: St. Anna, Annaberg 21, 45721 Haltern am See
Kursgebühr in EUR: 80,00
Dauer: 10 Kursstunden
Kursnummer: 19223
Sa
28.09.2019
 — 10:00 bis 19:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Klänge in (für) die Landchaft

Können wir direkt in der Landschaft mit Instrumenten klingen?
Eigentlich gibt es in allen alten Kulturen eine lange Tradition, Klänge direkt draußen in der Landschaft und in der Natur klingen zu lassen. Leider ist gerade bei uns in Mitteleuropa vieles davon ganz in Vergessenheit geraten. Deswegen wollen wir versuchen, mit verschiedenen Klanginstrumenten aus Metall, Holz und Steinen wieder in der Landschaft zu klingen. Das werden wir an mehreren Orten versuchen: im Garten, zwischen den Feldern, im Wald, am Wasser, auf der Anhöhe...
Unser Spielen wird dabei immer wieder von Wahrnehmungsübungen vorbereitet und begleitet: Klang in der Landschaft! Landschaftsklang!

Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich, lediglich Freude daran, auf diesem Felde Erfahrungen zu sammeln! Die Instrumente und ihre Spielweisen werden jeweils vorher sorgfältig erklärt und erübt.

Bitte mitbringen: Rucksack mit Tagesverpflegung, feste Schuhe

Leitung: Klaus Weithauer
Ort: Treffpunkt: Örkhof, Hohlstr. 139, 42555 Velbert-Langenberg
Kursgebühr in EUR: 30,00
Dauer: 8 Kursstunden
Kursnummer: 19224
Sa
12.10.2019
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Elektrosmog - erkennen, einschätzen, vermeiden

Vor dem Hintergrund einer immer stärker werdenden Elektrifizierung im Wohn- und Arbeitsbereich und dem Wissen um den gefährlichen Elektrosmog stehen wir vor einem unlösbaren Problem, da elektromagnetische Felder für uns in der Regel nicht wahrzunehmen sind. Es hilft uns nicht, wenn wir pauschal Angst vor dem Elektrosmog haben, ohne zu wissen, wie groß die Elektrosmoggefahr wirklich ist.
In diesem Vortrag werden deshalb verschiedene aktuelle Forschungsergebnisse und Erklärungsmodelle über die gesundheitlichen Gefahren von elektromagnetischen Feldern vorgestellt und diverse empfohlene Grenzwerte daran bewertet und verglichen.
An konkreten Beispielen aus der häuslichen Umgebung sollen dann die praktischen Konsequenzen und Tipps vorgestellt werden, wie im Haus und Wohnbereich die Gefahren des Elektrosmogs eingeschätzt und minimiert werden können. Exemplarisch können auch mitgebrachte Elektrogeräte untersucht und bewertet werden.

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: 15,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 19216
Mi
13.11.2019
 — 18:30 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Wandlungstanz der Erde - Buchvorstellung von Marko Pogacnik

Heute wird Marko Pogacnik sein neues Buch „Wandlungstanz der Erde” vorstellen, welches im Verlag „Neue Erde” erschienen ist.
Durch eine kreative Kombination seiner Erfahrungen in der Geländearbeit mit den subtilen Ebenen der Landschaft und über seine Träume zeigt der Autor die Hintergründe der Wandlungszeit in der wir uns gefunden haben.
Marko Pogacnik ist UNESCO Künstler für den Frieden, Land-Art-Künstler, Geomant und Autor, mit einer Lehrtätigkeit an der Haiga Chora-Schule der Geomantie in Slowenien.

Am Samstag 16.11.2019 findet noch eine Werkstatt mit Marko Pogacnik statt (Kurs 19226, Treffpunkt: Hiberniaschule). Hierzu laden wir herzlich ein. Eine Anmeldung zum Vortrag und/oder zur Werkstatt ist erwünscht und nur über das Freie Bildungswerk möglich.

Bei dieser Veranstaltung kooperiert das Freie Bildungswerk Bochum (www.fbw-bochum.de) mit den Berufsbegleitenden Kursen für Waldorfpädagogik Ruhrgebiet e.V. (www.waldorfpaedagogik-ruhrgebiet.de) in Zusammenarbeit mit dem Geomantiearbeitskreis Ruhrgebiet (www.joachim-welz.de).

Leitung: Marko Pogacnik
Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne
Kursgebühr in EUR: 10,00
Dauer: 2 Kursstunden
Kursnummer: 19225
Fr
15.11.2019
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Sich den Herausforderungen der Gegenwart stellen

Werkstatt mit Marko Pogacnik, UNESCO Künstler für den Frieden

Der Mensch hat unerkannte innere Potenziale, um Gaia helfen zu können die Folgen des Klimawandels in eine positive Richtung zu leiten, um eine neue Epoche des Friedens auf Erden zu initiieren. Dafür ist es wichtig die schöpferischen Potenziale der Erde kennen zu lernen und auch zu erlernen mit den verschiedenen Wesenheiten der subtilen Ebenen in Verbindung zu treten. Es werden Orte aufgesucht und Wahrnehmungsübungen praktiziert die dies ermöglichen.

In den Jahren 2015 bis 2018 fanden Friedenswerkstätten in München, Berlin, Zürich, London, Linz, Paris, Freiburg, Moskau, Aberdeen, New York und im Ruhrgebiet statt und an einigen heiligen Orten: Mt. Saint Odile, Jerusalem, Externsteine, Tara in Irland.
Marko Pogacnik ist UNESCO Künstler für den Frieden, Land-Art-Künstler, Geomant und Autor. Hat eine Lehrtätigkeit an der Haiga Chora-Schule der Geomantie in Slowenien.

Am Abend vor der Friedenswerkstatt, am Freitag, 15.11.2019 um 20.00 Uhr wird Marko Pogacnik sein neues Buch vorstellen „Wandlungstanz der Erde” (Kurs 19225) in der Hiberniaschule in Herne. Hierzu laden wir herzlich ein. Eine Anmeldung zum Vortrag und/oder zur Friedenswerkstatt ist erwünscht und nur über das Freie Bildungswerk möglich.
Bei dieser Veranstaltung kooperiert das Freie Bildungswerk Bochum (www.fbw-bochum.de) mit den Berufsbegleitenden Kursen für Waldorfpädagogik Ruhrgebiet e. V. (www.waldorfpaedagogik-ruhrgebiet.de) in Zusammenarbeit mit dem Geomantiearbeitskreis Ruhrgebiet (www.joachim-welz.de).

Bitte mitbringen: Tages-Rucksack mit der gesamten Tagesverpflegung und wettergerechte Kleidung

Leitung: Marko Pogacnik
Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne
Kursgebühr in EUR: 90,00
Dauer: 9 Kursstunden
Kursnummer: 19226
Sa
16.11.2019
 — 09:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Gemeinsam Rat aus der geistigen Welt einholen

Wie bildet man örtliche Arbeitskreise ?

Vielerorts suchen und pflegen Menschen das Gespräch mit der geistigen Welt und der lebendigen Erde, um so auch den geistigen Schulungsweg gemeinsam zu gehen. Sie suchen Rat und Weisheit von dort, um es in ihr Leben einfliessen zu lassen. Das kann in Institutionen, wie z.B. Schulen geschehen, aber auch unter Menschen privat, die dadurch zu Freunden werden.

In dem Seminar wird das wesentliche Handwerkszeug vermittelt, damit die Gruppe einer solchen Arbeit selbständig Raum geben und sie fortführen kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Offenheit. Die Schritte der Gruppenmeditation werden mit den Teilnehmenden zusammen am Beispiel einer Forschungsfrage durchgegangen:

  • Finden einer gemeinsamen Fragestellung an die geistige Welt
  • Finden eines Ortes, an dem die Frage zu stellen aussichtsreich ist
  • innere Haltung und Aufmerksamkeit während der Meditation
  • gemeinsame Auswertung der Ergebnisse
  • Formulieren weiterführender Fragen

Die vorgestellte Methode ist überall universell anwendbar, wo guter Rat aus der geistigen Welt wertvoll und erwünscht ist. Die spätere Teilnahme an bereits bestehenden Arbeitsgruppen kann vermittelt werden, es können auch eigene Gruppen gegründet werden.

Vortrag
Seminar
Leitung: Dr. Gregor Arzt
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: A: 15,00; B: 230,00
Dauer: A: 4 Kursstunden; B: 16 Kursstunden, 2 Tage
Kursnummer: 19250
A: 
Fr
17.01.2020
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
B: 
Sa
18.01.2020
 — 10:00 bis 20:00 Uhr
 
So
19.01.2020
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken