Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Ernährung · Gesundheit

Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine sanfte Wirbelsäulen- und Gelenktherapie. Sie ist nach dem Naturheiler Dieter Dorn benannt und stammt aus der Volksmedizin. Sie ist eine ganzheitliche Therapieform, die sich positiv auf die Statik des Menschen auswirkt und ihm gleichzeitig eine Anleitung zur Selbstanwendung gibt. Die freie Wirbelsäule und Körperstatik aktiviert die Selbstheilungskräfte und unterstützt andere Therapieverfahren in ihrer Wirksamkeit. Die Dorn-Methode ist verblüffend einfach zu erlernen. Durch sanften Druck und aktive Bewegung werden verschobene Wirbel und Gelenke wieder in die richtige Position gebracht.
Nach der Behandlung werden Übungen gezeigt, die jeder für seinen Rücken selbst nutzen kann. Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn kann mit der Wirbelsäulenmassage nach Rudolf Breuß kombiniert werden. Bei der Breußmassage werden verschobene Wirbel wieder durch sanftes Strecken und Massieren zurück gebracht. Sie ist eine Wohlfühlmassage für den ganzen Rücken, die entspannt und gut tut.
Die Methoden können gleichermaßen von interessierten Laien und Fachleuten aus Heilpraxis oder Wellnessbereich ausgeführt werden.

Inhalte: Grundseminar

  • Einführung in die Dorn/Breußmethode
  • Beinlängenausgleich nach Dorn
  • Beckenschiefstände sanft korrigieren
  • Wirbelsäulentherapie nach Dorn an der LWS, BWS und HWS
  • Selbsthilfeübungen nach Dorn
  • Breußmassage
Leitung: Antje Kordts-Iwanowski
Ort: Gesundheitsgemeinschaft Kordts-Iwanowski,
Dr.-C.-Otto-Str. 134, 44879 Bochum
Kursgebühr in EUR: je 195,00 inkl. Skript
Dauer: je 14 Kursstunden, 2 Termine
Kursnummer: 19128
B: 
Fr
24.05.2019
 — 17:00 bis 21:00 Uhr
 
Sa
25.05.2019
 — 10:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Musik und Gesundheit

Vision Sounds - Deep Flow - Deep Breath

Konzert, Heil-, Trance-, Tiefenentspannungs-, Schamanische-Reise-, Meditations-, Klang- und Atem-Abende

Marc Iwaszkiewicz ist ein Meister des meditativen, magischen und mystischen Spiels mit Klängen. Mit Instrumenten wie Gongs, Klangschalen, Didgeridoo, Gongtrommel, Tanpura, Shruti Box, Koto und Obertongesang erschafft er fantastische Klangwelten. Er öffnet durch seine Musik ein Klang- und Energiefeld, welches Körper, Seele und Geist in einen tiefen Zustand des Gleichgewichts bringt. In diesem zentrierten, wohlgestimmten Raum werden sämtliche Kraftfelder der Besucher angesprochen, gereinigt und mit neuen Energien gefüllt. Kleine einfache Atem- und Gedankenübungen vervielfältigen die positiven, klärenden, heilenden und lösenden Wirkungen der Schwingungen.

Die Konzerte von Marc Iwaszkiewicz alias Traumkraft gehen weit über das normale Konzerterleben hinaus. Es beginnt damit, dass die Zuhörer, wenn sie möchten, beim Konzert liegen können (sitzen ist auch möglich), dadurch kann man besser muskulär aber auch die Gedanken loslassen. Intensives, genaues, in die Tiefe des Klanges geführtes Zuhören sowie die körperliche Wahrnehmung der Klänge ist das Ziel der Klangreise.

Marc Iwaszkiewicz spielt weniger Melodien, er erzeugt obertonreiche, faszinierende, in die Weite und Stille gehende Klänge und Klangflächen. Innere Bilder vom australischen Outback (Didgeridoo), indischen Ashrams (Tanpura, Shruti Box, Gongs & Klangschalen), japanischen Klöstern (Koto) und der mongolische Steppe (Obertongesang) werden durch die Klangfarben seiner Instrumente erzeugt.

Es gibt Rückmeldungen von Besuchern, dass die Klänge bei geschlossenen Augen in Farben umgewandelt wurden, dass angstlose Körperlosigkeit erfahren wurde und die Schwingungen, Vibrationen der Klangerzeuger extrem wohltuend, ordnend und ausgleichend am ganzen Körper erfahren wurden. Meditationserfahrene vergleichen den Zustand im oder nach dem Konzert mit dem einer tiefen Meditation.

Marc Iwaszkiewicz ist Atemlehrer nach Dr. med. J. Parow/ Osenberg und Burnout Berater. Seit 18 Jahren praktiziert er Vipassana Meditation nach S. N. Goenka. Neben seiner Zusammenarbeit mit Kliniken bildet er Atem- und Klangtherapeuten aus. Er führt Weiterbildungen im Bereich Atem, Klang & Instrumente für therapeutische, pädagogische, künstlerische Berufe, Seniorenarbeit, Hospizhäusern, Schulen & Einrichtungen für Personen mit geistigem oder körperlichem Handicap durch. Als Musiker ist er bekannt für seine in die Tiefe und Stille führenden Klangkonzerte.

Es wird empfohlen, das „Baden in Klängen” im Liegen zu erleben.
Bitte mitbringen: Decken und Kissen.

Sie brauchen keine Vorerfahrung, nur eine Offenheit gegenüber den Klängen.

Bitte mitbringen: lockere Kleidung, 2 Decken, 2 Kissen

Hier ein Video von Marc Iwaszkiewicz

Meditatives Konzert Freies Bildungswerk Bochum

Leitung: Marc Iwaszkiewicz
Ort: A-D: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum;
E: Lutherkirche am Stadtpark, Klinikstr. 10, 44791 Bochum
Kursgebühr in EUR: 20,00
Dauer: Je 2 Kursstunden
Kursnummer: 19301
D: 
Fr
24.05.2019
 — 20:15 bis 21:45 Uhr
E: 
Fr
13.09.2019
 — 20:15 bis 21:45 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken