Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Die Goldene Pforte des Herzens - Erkenne wer Du wirklich bist

Einladung zur Herzmeditation

Wir haben einen Körper, mit dem wir uns identifizieren. Wir haben eine Geschichte zu diesem Körper, die wir mitgebracht haben, und die wir wie in einem Film ablaufen lassen und „erleben”. Unser Umfeld ist die Bühne, unsere Angehörigen, Eltern, Kinder usw. sind die Statisten, die wir brauchen, um die Geschichte zum Leben zu erwecken. Ihnen können wir die „Schuld” geben für das, was uns widerfährt und woraus wir dann wieder unsere Geschichte basteln. So geht es Leben für Leben. Bereits den alten Kulturen war das bekannt, und die Inder bezeichnen das als „Maya” - die Illusion. Das alles findet in unserem Kopf statt. Aber wer sind wir wirklich ohne diesen Körper und diese Geschichte? Diese Antwort finden wir in unserem Herzen.

Die Goldene Pforte repräsentiert unseren Zugang zu unserem Herzraum, der unsere Anbindung an die Schöpfung ist. Auf meditative Art und Weise können wir diesen Herzraum erfahren und über diese Anbindung alte Muster erkennen und transformieren. Wir nutzen dabei die Kraft des Feldes, das von der Gruppe aufgebaut wird. Wir wollen tief in uns selbst hineinschauen, um zu sehen, was wir brauchen, um in den eigenen Frieden zu gelangen. Wir kreisen unser aktuelles Thema ein und nehmen es mit in die Meditation in unseren Herzraum. Auf diesem Weg kann Heilung in uns entstehen und wir können erkennen, wer wir wirklich sind. Wir können den inneren Frieden in uns finden und nach außen tragen und aus ihm heraus unser Leben gestalten.

Leitung: Joachim Welz
Ort: Praxis für Psychotherapie & Geomantie, Freiligrathstr. 3, 44791 Bochum
Gebühr in EUR: je 15,00
Dauer: je 3 Kursstunden
Kursnummer: 18132
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Do
18.01.2018
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
B: 
Do
15.02.2018
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
C: 
Do
15.03.2018
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
D: 
Do
19.04.2018
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
E: 
Do
17.05.2018
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
F: 
Do
21.06.2018
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Natur erleben · Geomantie

Elektrosmog & Co. aus Sicht der geomantischen Geistesforschung

Wir alle nutzen Elektrogeräte, sind zwischen Faszination und unguten Gefühlen hin und hergerissen: Immer Funk haben, aber bloß keinen Funkmast vor dem Haus. Mess- und Grenzwerte für elektrische Felder, die die Wahrnehmungen Betroffener nicht abbilden. Mit aller Welt kommunizieren können, aber einsam bleiben. Digitalisierung als gesellschaftliches Entwicklungsziel und die Angst, dass diese uns einmal beherrschen könnte. „Sanfte Energiewende", die Hoffnungen weckt, Windräder und Solarstromkollektoren, die gemischte Gefühle wecken. Gibt es noch andere Orientierungen als Zweckdienlichkeit, Faszination, Bequemlichkeit, Sucht, stilles Leid, blinde Angst, wirtschaftliche Zwänge und den technischen Fortschritt?

Durch Geistesforschung können Phänomene der Elektrizität wesens- und menschengemäßer untersucht und verstanden werden. Was ist Elektrizität eigentlich? Welche Naturwesen sind in ihr wirksam? Welche Auswirkungen hat Elektrotechnik auf die feinstofflichen Ebenen unseres Körpers und der Erde? Was wäre für unseren Umgang mit Energie und Information anzustreben? Gregor Arzt wird an diesem Abend Erkenntnisse hierzu aus seiner Arbeit als Geomant und Geistesforscher darstellen. Er möchte zu eigenen Wahrnehmungen anregen und zu einer inhaltlichen Vertiefung der Wertediskussion des Themas beitragen.

Leitung: Dr. Gregor Arzt
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 10,00
Dauer: 2 Kursstunden
Kursnummer: 18131
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Do
21.06.2018
 — 19:30 bis 21:00 Uhr