Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Natur erleben · Geomantie

Alte Wunden heilen, neue Schätze heben - Geomantie in Bergbau-Folgelandschaften

Wie geht es der Erde heute dort, wo früher lange Bergbau betrieben wurde? Bieten sich den Menschen, neben einem wirtschaftlichen Neuanfang, auch geistig neue Perspektiven? Hat der Rohstoff, der bisher nur ausgebeutet worden ist, vielleicht noch andere Botschaften für uns? Kann man noch mehr tun, als die heimische Bergbautradition weiter zu pflegen oder ökologisch und touristisch attraktive Naherholungsgebiete zu gestalten?

Gregor Arzt sind im Rahmen seiner umfangreichen geomantischen Forschungs- und Heilungsarbeiten schon viele Bergbau-Folgelandschaften begegnet. Oft lastet das Thema noch über Menschen und Erde, da es noch nicht ausreichend geistig transformiert und erlöst wurde.

Wir werden an diesem Abend aus geomantischen Arbeiten des Referenten rund um den Bergbau in Harz und Erzgebirge, Thüringen, Lothringen, im Rheinland und Ruhrgebiet und in der Lausitz hören. Dabei wird auch die Erde und die abgebauten Stoffe selbst zu Wort kommen. Wir werden weder fertige neue Konzepte noch pauschale Anklagen hören. Gregor Arzt möchte unser Mitfühlen dafür schulen, wie sich Ausgebeutet-Werden für die Erde anfühlt und warum sie dennoch gerne gibt, wenn wir ihr zurückgeben, was sie dringend von uns benötigt: Würdigung, Heilung, Liebe, Gespräch, Entwicklung hin zu einer gemeinsamen Zivilisation von Mensch, Erde, Geistiger Welt. Dazu gehört, wie man Antennen für ein feineres Lauschen auf die Erde und den Dialog mit ihr ausbilden kann. Daher ist der Vortrag auch als eine Einführung in die heutige Geomantie als eine Wahrnehmungsschule gedacht.

Leitung: Dr. Gregor Arzt
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 10,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 18126
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Do
03.05.2018
 — 19:30 bis 22:00 Uhr