Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Anmeldung

Arbeitskreis für Geobiologie und Geomantie

Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: kostenlos
Dauer: 14 Kursstunden, 3 Termine
Kursnummer: 21114
Mi
10.03.2021
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Sa
08.05.2021
 — 13:00 bis 18:00 Uhr
Mi
23.06.2021
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Eine Beschreibung des Kurses befindet sich am Ende dieser Seite.
Bitte geben Sie die notwendigen Daten zur Reservierung an:
Locked     ( Ihre Daten werden über eine sichere Verbindung übertragen! )
Anrede
Titel
Vorname
Nachname
Email (wenn vorhanden, Sie können Ihre Anmeldung auch am Ende ausdrucken)

Bitte geben Sie eine oder mehrere Telefonnr. an damit wir Sie bei Bedarf erreichen können!

Telefon (privat)
Telefon (dienstl.)
Telefon (mobil)
Straße / Nr.
 
PLZ
Ort
Weitere Personen anmelden!
Vorname
Nachname
PLZ oder Ort
Vorname
Nachname
PLZ oder Ort
Vorname
Nachname
PLZ oder Ort
Bitte geben Sie hier Mitteilungen an das FBW ein!
Ich habe die AGB und die Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.
 Freiwillige Angabe: Ich bin damit einverstanden, dass das Freie Bildungswerk Bochum e.V. mir regelmäßig Informationen zum Kursangebot per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber dem Freien Bildungswerk Bochum e.V. widerrufen.

Arbeitskreis für Geobiologie und Geomantie

Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen

Der „Geobiologische Arbeitskreis Westfalen” beschäftigt sich vor allem mit der Bedeutung der feinstofflichen Energien der Erde für Mensch und Natur. Durch themenspezifische Vortragsabende und gemeinsame Exkursionen wollen wir unseren Wissenshorizont erweitern und neue Erkenntnisse vor allem im Bereich der Geobiologie und der Geomantie zusammentragen.
Bei den Vorträgen und Exkursionen sollen aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse vorgestellt und Möglichkeiten für eine ganzheitliche Lebensführung und Gesundheitsfürsorge aufgezeigt werden.

Bei dem ersten Vortrag am 10.03.2021 von Hans Joachim Böhe aus Bielefeld (posthum, von ihm noch selbst besprochen) zum Thema: „Klimaveränderung durch Erdachsenverschiebung” geht es um Einflüsse, die auch zur aktuellen Klimaveränderung beitragen. Nach seinen Recherchen spielt auch die Veränderung der Erdachse eine bedeutende Rolle für die aktuelle Klimaveränderung.

Bei der Exkursion am 08.05.2021 geht es in diesem Halbjahr nach Wuppertal zur Beyenburger Klosterkirche St. Maria Magdalena und zur dortigen Kapelle Maria im Schnee, die beide direkt an der Wupper am Jakobs-Pilgerweg liegen. Die Kirche und das Kloster gehen bis auf die Zeit Karls des Großen im 8./9. Jahrhundert zurück. Die heutige Kirche wurde im Jahr 1497 als spätgotische Saalkirche errichtet. Die Kapelle Maria im Schnee wurde erst 2009 errichtet. Deren Standort geht auf eine „Wunder”-Erscheinung im Jahr 2008 zurück. Vor Ort wollen wir wieder erkunden, ob bei Kirchen und/oder bei der Kapelle besondere Energien und Kraftorte vorhanden sind. Die Exkursion wird vorbereitet von Doris Greiner aus Wuppertal. Treffpunkt: Parkplatz gegenüber „Am Untergraben Nr. 45” Ecke Beyenburger Furt, 42399 Wuppertal-Beyenburg.

Bei dem zweiten Vortrag am 23.06.2021 des Rutengängers und Geomanten Mathias Copper aus Essen, geht es um das Thema „Der 50. Breitengrad - Der Himmel ist unter uns”. Von ihm werden an diesem Abend seine Erfahrungen, Analyseergebnisse und seine Erkundungen mit dem 50. Breitengrads in Bezug auf die Angaben des Buches von Herbert Knorr und Wolfgang Thiele mit dem Titel „Der Himmel ist unter uns” vorgestellt. In dem Buch werden alte Kirchenstandorte und Kultplätze im Großraum zwischen Rhein und Weser, Lippe, Ruhr und Main in Bezug zu einer prähistorischen Himmelskonstellation gesetzt. Herr Copper hat viele dieser Orte besucht und stellt bei seinem Vortrag seine Erkenntnisse vor allem in Bezug auf den 50. Breitengrad vor.